Unternehmensführung und Beirat

thomas_huebner_3_sw
Dr. Thomas Hübner
Gründer und Geschäftsführer Preventicus GmbH
Jens_Eckstein
PD Dr. med. Jens Eckstein
Wissenschaftlicher Beirat Preventicus, Universitätsspital Basel
PD Dr. med. Stefan Weber
PD Dr. med. Stefan Weber
Wissenschaftlicher Beirat Preventicus, Medi Partner Regensburg
Prof. Dr. med. Marcus Dörr
Prof. Dr. med. Marcus Dörr
Wissenschaftlicher Beirat Preventicus, Universitätsklinikum Greifswald
Prof. Dr. med. Rainer Wessely
Prof. Dr. med. Rainer Wessely
Wissenschaftlicher Beirat Preventicus, Zentrum für Herz- und Gefäßmedizin Köln
PD Dr. med. Ralf Birkemeyer
PD Dr. med. Ralf Birkemeyer

Wissenschaftlicher Beirat Preventicus, Herzklinik Ulm Dr. Haerer und Partner Überörtliche BAG

Wolfgang Witsch
Wolfgang Witsch

Wissenschaftlicher Beirat Preventicus, IHF GmbH I Institut für Herzinfarktforschung

Dr. med. Markus Müschenich
Dr. med. Markus Müschenich

Wissenschaftlicher Beirat Preventicus, Flying Health GmbH I Flying Health Incubator, eHealth Pionier​

Ausgewählte Kooperationspartner und Unterstützer

cwq

An dem Besonderen Versorgungsvertrag „RhythmusLeben“ zusammen mit unserem Kooperationspartners GWQ ServicePlus AG können alle gesetzlichen Krankenversicherungen teilnehmen.

Die GWQ ist ein von Betriebskrankenkassen gegründetes Dienstleistungsunternehmen und repräsentiert aktuell 76 Aktionärs- und Kundenkassen mit rund 13 Millionen Versicherten. Sie versteht sich als Gemeinschaft mittelständischer Krankenkassen, für die sie innovative Lösungen zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und Qualität der Versorgung entwickelt. Die Verträge und Dienstleistungen der GWQ können von allen Krankenkassen als Aktionärs- oder Kundenkasse in Anspruch genommen werden.

healthyhub

Preventicus ist einer der Gewinner des ersten  Calls des Healthy Hub, einer Plattform zum Markteintritt in den ersten Gesundheitsmarkt. Fünf gesetzliche Krankenkassen haben sich hierfür zusammengetan. Gemeinsam mit mit unserem HealthyHub-Partner, der IKK Südwest, testen und verbessern wir unser Pilotprojekt „RhythmusLeben“ kontinuierlich unter echten Marktbedingungen.

bnk

Die Servicegesellschaft des Bundesverbandes niedergelassener Kardiologen unterstützt die GWQ beim Ausrollen des Programmes „RhythmusLeben“. Die BNK Service GmbH vertritt als Tochtergesellschaft des Bundesverbandes Niedergelassener Kardiologen (BNK) e.V. über 90 Prozent der in Deutschland tätigen, niedergelassenen Kardiologen. Sie hat damit Zugriff auf ein einmaliges Netzwerk und bietet einen flächendeckenden Zugang zur Betreuung von Herz-Kreislauf-Patienten.

getemed

Wir arbeiten eng zusammen mit der getemed Medizin- und Informationstechnik AG und setzen schwerpunktmässig  die Geräte Cardiomem XT für unsere Services in der Vorhofflimmer-Diagnostik ein. Mit über 35 Jahren Erfahrung entwickelt, produziert und vertreibt GETEMED Medizinprodukte für die kardiologische Funktionsdiagnostik, das ambulante Vitalfunktions-Monitoring von Risikopatienten sowie für das Telemonitoring. Fokussiert auf diese Anwendungen hat das brandenburgische Unternehmen mit Sitz in Teltow seine Position in internationalen Märkten konsequent und erfolgreich ausgebaut.

atrial

AFNET – Das Kompetenznetz Vorhofflimmern ist Legal Sponsor des Studie „Ulmer Herzrhythmuswoche“ (Oktober 2019), für welche Preventicus Technologien und IT-Rückgrat zur Verfügung stellen darf. Im Kompetenznetz Vorhofflimmern arbeiten Ärzte und Wissenschaftler fachübergreifend zusammen. Kliniken und Praxen bilden ein Netzwerk – vom Hausarzt bis zum Universitätsklinikum.

global clinical

Preventicus kooperiert mit dem Global Clinical + Care Coordination Forum (GCCCF), dieses bietet eine ganzheitliche Sicht auf die notwendige Transformation der Versorgung.  Der demografische Wandel und steigende Patientenerwartungen in Verbindung mit begrenzten Budgets für das Gesundheits- und Sozialwesen erfordern innovative Lösungen. Angesichts der enormen Herausforderungen, vor denen wir bezüglich des Care Continuum weltweit stehen, liegt es auf der Hand, dass nachhaltige Lösungen nur in interdisziplinärer Zusammenarbeit von Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft entwickelt werden können.

Horizon 2020 & Europäische Spitzenforschung

de_european-commision
de_european-innovation-council
Preventicus erhält Unterstützung der Europäischen Union durch zwei Förderprojekte (Horizon2020: SME Instruments Phase II sowie Eurostars). Horizont 2020 ist das Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation. Als Förderprogramm zielt es darauf ab, EU-weit eine wissens- und innovationsgestützte Gesellschaft und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft aufzubauen sowie gleichzeitig zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen.
Insbesondere durch das Horizon2020 Förderprojekt (SME Instruments Phase II) „Redstroke“ (Reducing Stroke in Europe) sind europaweite klinische Studien basierend auf den Preventicus Technologien möglich. Einhergehend mit dem Ziel und Unterstützung des Programmes, die Kommerzialisierung der Preventicus Versorgungsprogramme in weiteren europäischen Ländern umzusetzen. Das Projekt wird aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm „Horizont 2020“ der Europäischen Union im Rahmen der Zuwendungsvereinbarung Nr. 829639 finanziert.
university-basel

Universität Basel, Schweiz
PD Dr. med. Jens Eckstein
Studienzentrum, PI, CRO

general-hospital

Universität Athen, Griechenland
Prof.  Athanasios Manolis
Studienzentrum

unimed-greifswald

Universität Greifswald (Deutschland)
Prof. Dr. med. Marcus Dörr
Studienzentrum

uhmc

Universität Belgrad (Serbien)
Dr. Milica Vukicevic
Studienzentrum

maastricht

Universität Maastricht, Niederlande
Prof. Dr. Ulrich Schotten
Studienzentrum

safe

Unterstützer:
Stroke Alliance for Europa
Jon Barrick

Universität Birmingham
(UK), PD Dr. Larissa Fabritz, Prof. Dr. Paulus Kirchhof
Studienzentrum

Unterstützer:
Deutsche Gesellschaft für Kardiologie / AG Rhythmologie
Prof. Dr. Thomas Deneke

Universität Krakow (Polen)
Prof. Dariusz Dudek
Studienzentrum

de_eurostars

Eurostars ist ein gemeinsames Förderprogramm von EUREKA der Europäischen Kommission, das auch unter Horizont 2020 unter dem Namen Eurostars 2 fortgeführt wird. Ziel von Eurostars ist es, kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) verstärkt für eine europäische Zusammenarbeit in Forschungs- und Entwicklungsprojekten zu motivieren.

Thema:
SMART MONITORING OF ATRIAL FIBRILLATION (AF) IN HOSPITALS FOR STROKE PREVENTION (E! 12427 Smart AF)

Partner: 
Prof. Jens Eckstein, Universitätsspital Basel
Dr. Nanno van der Laan, 112 Motion B.V., Amsterdam, NL
Dr. Udo Jendrysiak, ASCOM Deutschland GmbH, Frankfurt

Die Richtlinie für Forschung, Technologie und Innovation (FTI-Richtlinie) des Landes Thüringen fördert insbesondere kleine und mittlere Unternehmen. Ziel der Förderung ist es, die Innovationen in der Wirtschaft – insbesondere der kleinen und mittleren Unterneh-men – zu steigern und den Transfer von Forschungsergebnissen in wirtschaftlich verwertbare Entwicklungen zu forcieren.

Thema:

Entwicklung und Bereitstellung eines wissenschaftlich validierten, nachhaltigen Ernährungskonzeptes zur Reduktion kardiovaskulärer Risikofaktoren in Form einer digitalen mobilen Anwendung (App)
 

Partner: 

Dr. Christine Dawczynski und Prof. Stefan Lorkowski, Institut für Ernährungswissenschaften Friedrich-Schiller-Universität, Jena

Aktuelle Auszeichnungen

  • Gewinner des DFG Award in der Kategorie "Herausragende digitale Anwendungen im Gesundheitswesen" 2019
  • Gewinner des HealthyHub 2018
  • Nominee des DFG Award in der Kategorie ?Herausragende mobile eHealth Lösung" 2018
  • Gewinner des Startup Dating Award des Bundesverbandes für Internetmedizin 2017